Mittwoch, 11. September 2013

Sprechenden Menschen...

...kann geholfen werden.
Das Sprichwort kennt anscheinend NICHT jeder.
Diese Geschichte bewegt mich zu einem neuen Blogeintrag, lasst sie mich euch mitteilen:

Am Dienstag hatten wir einen Mitteilungszettel der Post im Briefkasten. Es gab ein Einschreiben(!) mit Rückschein(!) für das Ehepaar Buchbender, heute abzuholen in der Postfiliale.
Bei sowas denkste ja an nix gutes, ich hab mir also den ganzen gestrigen Tag und den heutigen Morgen tierisch Gedanken gemacht, was das nun sein könnte.

Hin und her überlegt, alle eventuell unbezahlten Rechnungen und sonstige Vergehen durchgegangen...es gab einfach nichts, was uns einfiel. Einschreiben mit Rückschein...das muss ja was enorm wichtiges sein!

Nun fuhr Marc dann heute morgen zur Post um besagtes Einschreiben abzuholen.
Und was uns da erwartete kann ich noch immer nicht fassen.
Ich habe wirklich gedacht, dass man, wenn man ein Anliegen hat miteinander reden kann, vor allem, wenn man sich seit ewig und drei Tagen kennt.
Und wenn man ca. 3 Gehminuten (wenn man schleicht) voneinander entfernt wohnt.

Nun ja, ich will euch nicht lange auf die Folter spannen. Per Einschreiben (!) mit Rückschein (!) "baten" uns die Besitzer unseres Nachbargrundstücks (die wie gesagt im Ort wohnen, keine 3 Gehminuten weg, man kennt sich ein Leben lang) per handgeschriebener Notiz (!), adressiert an das Ehepaar Buchbender, darum, bei der Bepflanzung unseres Grundstückes auf die vorgeschriebenen Abstände zu achten.
Zur Notiz gab es dann noch eine Kopie, in der vorgeschriebene Abstände aufgeschrieben sind.
Leute, ist das nicht unfassbar?
Klar, die Leute haben Recht, wir haben die Abstände nicht eingehalten...wir haben das schlichtweg übersehen und werden das natürlich schnellstmöglich korrigieren. Aber mal ehrlich, muss das auf diesem Wege sein? Man hätte doch einfach mal klingeln können und uns darauf hinweisen. Oder eben die Notiz in den Briefkasten werfen...aber Einschreiben mit Rückschein? Ne, oder?
Ich persönlich finde das wirklich mehr als traurig.

Aber sollte jemand von euch Häuslebauern an den Richtlinien interessiert sein: Wir haben sie in Kopie und teilen unser Wissen gerne mit euch!

Es gibt einfach Sachen, die man offensichtlich nicht bedenkt. Aber kann das nicht jedem mal passieren? Offensichtlich nicht! Seht euch also vor bei der Bepflanzung eures Gartens!

Apropos...

Ich hab hier ewig nicht geschrieben.
Unser Bad wurde dann irgendwann tatsächlich gemacht, mittlerweile ist da also alles schick.
Damals versprach man uns seitens 4life die schnellstmögliche Übersendung der fehlenden Unterlagen für unsere Hausakte. Muss ich erwähnen, dass das bisher NICHT passiert ist?
So fehlen uns z.B. das letzte TÜV-Gutachten und auch die Bescheinigung des BlowerDoor-Tests, die ja fehlerhaft war.
Mal sehen, wann wir diese Dinge erneut anfordern...vielleicht ist "schnellstmöglich" ja auch einfach noch nicht eingetreten seit...ANFANG JUNI!

Unsere Außenanlagen sehen mittlerweile auch ein wenig nach "Garten" aus - Bepflanzung wird natürlich noch geändert werden müssen.
Wir haben Wiese - vollflächig...
Wir haben Sträucher - zu nah an den Grundstücksgrenzen...
Wir haben ein bepflanztes Beet mit Begrenzung aus Pflasterrestmaterial und alten Paletten
Wir haben ein wunderschöne Terrasse - mit Restmaterial und alten Paletten verschönert
Wir haben eine Gartenlounge - auch aus Paletten
Wir haben den wunderschönsten, tollsten, einzigartigsten Pflanztisch...ah, ich liebe das Ding und dem aufmerksamen Leser muss ich nicht mitteilen, woraus er besteht, oder?

Ich schau mal, ob ich euch ein paar Bilder zeigen kann.


 Eine andere Terassenansicht habe ich gerade nicht als Foto greifbar, aber so könnt ihr euch das ungefähr wenigstens schonmal vorstellen...

Hier die Gartenlounge, mittlerweile mit Sitzkissen belegt:

Beet mit Einfassung:


Der traumhafte Pflanztisch leider nur mit miesem Foto - meine Handykamera ist leider nicht mehr in Ordnung:


Und hier unser neuestes Familienmitglied: LOTTA!
Wir haben sie seit einigen Tagen hier bei uns und lieben sie schon jetzt sehr...super süße, freundliche Hundedame aus Spanien, die noch einige Verhaltensregeln (und ihren Namen) lernen muss...unser Grundstück hat nun auch eine Umzäunung (davon gibts besser keine Fotos *hust*), damit Lotta in naher Zukunft im Garten rumtollen kann.



Kommentare:

  1. Das mit dem Einschreiben ist ja wirklich absolut unfassbar. Da frag ich mich - mal wieder - was in den Köpfen einiger Menschen so vorgeht.

    Euer Garten - oder das, was du jetzt gezeigt hast - sieht toll aus. Richtig schön, gemütlich und vor allem einzigartig :-)

    Schnellstmöglich in den Augen vieler Menschen offensichtlich ein sehr weit dehnbarer Begriff. In eurem Fall scheint das leider nicht anders zu sein - wenigstens ist das Bad jetzt in Ordnung.

    Lotta ist ja ne Süße! Was sagen denn die beiden Miezen zu eurem Familienzuwachs?

    AntwortenLöschen
  2. Total süüüüüß eure kleine Lotta :)

    AntwortenLöschen